Kunst bei einem Spaziergang genießen

Im Wuppertaler Skulpturenpark Waldfrieden begeistern zahlreiche Exponate die Besucher

Ein Ganzjahresziel für Groß und Klein

Endlich wieder auf Tour. 

Endlich wieder etwas anderes sehen. 

Endlich wieder den Fotoapparat in die Hand nehmen und nach außergewöhnlichen Motiven Ausschau halten. 

 

Nach Motiven, die halt nicht wie in den vergangenen fünfzehn Monaten quasi vor der Haustür liegen. 

Das Ziel: der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal. Auch oder vielleicht sogar gerade bei warmer Witterung ein wunderbarer Ausflug, liegen doch alle Exponate versteckt in einem herrlich angelegten Wald. Da weiß man nicht nur den durch Buchen, Eichen, Eschen, Birken und zahlreichen anderen Pflanzen besonders wertvollen Sauerstoffgehalt der Luft der zu schätzen. Auch die leichte Kühle ist ein Wohlfühlfakor. 

 

Der Skulpturenpark Waldfrieden, in einem Hangwald zwischen den Wuppertaler Stadtzentren Elberfeld und Barmen gelegen, wurde 2006 vom Bildhauer und Künstler Tony Cragg erworben. Sein Ziel war die Schaffung eines großen Ausstellungsgeländes für Skulpturen. 

Cragg, dessen Werke zwar einen gewissen Erkennungswert haben, deren Vielfältigkeit aber dennoch überzeugt, restaurierte den gesamten Baubestand, rekultivierte die Grünanlagen und errichtete noch vor der Eröffnung 2008 einen gläsernen Ausstellungspavillon Sein besonderes Merkmal, das Fehlen von Rechtecken, wirkt überraschend harmonisch. 

 

In diesem Räumlichkeiten finden Wechselausstellungen – wie zum Beispiel zum Zeitpunkt unseres Besuches im Juni 2021, auch einige in privatem Besitz befindliche Exponate von Joseph Boys – mit einer gewissen Regelmäßigkeit statt. So werden die unterschiedlichsten künstlerischen Interessen zufrieden gestellt.

 

Der Skulpturenpark bietet sich als Ganzjahresziel für Groß und Klein an und kann zum Beispiel durch eine Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn angereichert werden. Die Kids werden es zu würdigen wissen.

 


Auch die Vorstellungskraft der Kids wird gefordert: ist das nicht.... Darth Vader....

...und könnte dies nicht E.T. sein.... fehlt vielleicht nur noch das Telefon


Temporär zu sehen: Exponate von Joseph Boys


      Impressionen...