TUI Mein Schiff - interne Einblicke

Die erste Generation der TUI- Flotte umfasst die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2. Jeweils Schiffe, die von TUI Cruises aufgekauft und gemäß den Vorstellungen des Unternehmens umgebaut wurden. Inzwischen hat sich TUI Cruises entschieden, neue Schiffe zu bauen, was mit der MS 3, MS 4 und MS 5 bereits geschehen ist. Die MS 6 folgt im Sommer 2017, bis voraussichtlich 2019 werden die MS 1 und MS 2 neu gebaut und ersetzen die bisherigen MS 1 und MS 2.

  • MS 1, MS 2  - aktuell - (263 Meter lang, bis zu 962 Kabinen)
  • MS 3, MS 4 ( 293 Meter lang, 1253 Kabinen)
  • MS 5, MS 6 (295 Meter lang, 1267 Kabinen)
  • MS 1, MS 2 - neu - (Umfang noch nicht bekannt)

Das TUI Konzept setzt auf zwei Preismodelle, dem sogenannten Wohlfühlpreis, für den es freie Kabinenwahl und weitere Extras gibt und den Flex- Preis. Hier zahl der Kunde weniger, die Kabine wird aber je nach Buchungskategorie zugeteilt.

 

TUI wirbt mit einem ,,Premium All Inclusive Konzept'', bei dem eine Vielzahl von Getränken in den meisten Restaurants und an den Bars bereits im Preis inbegriffen sind sowie sogenannten Bedienrestaurants. Darüber hinaus gibt es wie bei der AIDA Flotte auch hier spezielle Restaurants, in denen für Speisen und Getränke zugezahlt werden muss.

 

Da sich Angebote, Preismodelle, Schiffe und Leistungsumfang immer wieder einmal etwas verändern, wird empfohlen sich über den aktuellen Stand auf der Hompage von TUI- Cruises zu informieren.

 

Die kleinen ,,TUI-Mein Schiff Cruiser'' haben wir nicht kennengelernt. Wir waren nur auf den Neubauten. Zuerst auf der Mein Schiff 3, mit der wir vierzehn Tage die Kanaren und Marokko bereisten, später ging es an die Adria. Mit der Mein Schiff 5 besuchten wir zwei Wochen lang die südliche Karibik. Die Fotos der fast baugleichen Schiffe zeigen neben der Außenansicht auch das Innenleben dieser Kreuzfahrtriesen mit bis zu 2.700 Reisenden.

Und zum Abschluss noch ein Blick auf das Pooldeck der Mein Schiff 5 mit dem 25 Meter Becken, das im Gegensatz zur Mein Schiff 5, wo es überdacht ist, im Freien auf Deck 14 liegt. An Seetagen gibt es bei Reisen in wärmere Regionen leider ebenso wie auf den AIDA- Schiffen immer wieder zu beobachten den täglichen Reservierungsstress.